Vorwort

Der Aufrechte Gang e.V. wurde am 19.11.1997 gegründet und am 07.04.1998 in das Vereinsregister unter der Nummer VR 795 eingetragen.


Vorsitzender des Vereins ist Herr Hans Bittner, Germering.
 

Sitz des Vereins ist Puchheim.

 

Satzungszweck ist die Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens, des Wohlfahrtswesens, und, als Satzungserweiterung eingefügt, die Förderung mildtätiger Zwecke.

Der Verein macht es sich zur Aufgabe, Alkohol- und Medikamentenabhängigen sowie -gefährdeten eine Lebensführung ohne Suchtmittel zu ermöglichen.

Die Förderung mildtätiger Zwecke zielt schwerpunktmäßig auf Maßnahmen zur Bekämpfung der Kinderarmut, die sich u. a. in der Aktion "Schultüte" manifestiert, mit der der Verein mittlerweile auch ein Identifikationsmerkmal gefunden hat.

 

Zum Erreichen des Satzungszwecks betreibt der Verein Zweckbetriebe, um die Wiedereingliederung ehemals Abhängiger in das Arbeitsleben zu fördern. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit dem Landkreis Fürstenfeldbruck, diversen Kommunen, der Arbeitsagentur und Sozialversicherungsträgern, die den Verein in vielfältiger Weise, so durch Mietzuschüsse, Auftragsvergaben und Spendenmittel unterstützen.

 

In Puchheim wurde im Jahr 2006 mit dem Sozialkaufhaus ein Zweckbetrieb gegründet.

 

Seit dem Jahr 2009 wird in Germering  und seit Februar 2010 je ein weiterer Zweckbetrieb in Form einer "Kleiderkammer" betrieben.

 

Der Verein beschäftigte im Berichtszeitraum 10 feste Mitarbeiter sowie 8 Teilzeitkräfte und ermöglichte dadurch einen Ausweg aus Sucht und Prekariat, und der Teilhabe an sozialem Leben. Daneben stehen 10 Personen in einer Beschäftigungsmaßnahme mit sozialpädagogischer Betreuung.

 

18 Personen wurden nach Erreichen einer stabilen Nüchternheit in den ersten Arbeitsmarkt vermittelt.

 

In insgesamt 1300 Beratungsgesprächen , davon 160 Hausbesuchen, wurden 620 Personen im Rahmen sozialer Beratung 2013 betreut.

Schwerpunktthemen waren Suchtverhalten, Arbeitslosigkeit und Krankheit.

Bei allen Ratsuchenden ging es neben der ersten Klärung und dem "Ankommen" um Vermittlung geeigneter Hilfen, weiterer Dienste und Therapieangeboten.

 

Schwerpunktthema 2013 war die Kinderarmut. Im Rahmen der Aktion Schultüte wurden Kinder aus finanziell schwachen Familien unterstützt, Essensgeld für die Ganztagesschule und die Möglichkeiten der Kleiderkammer in Germering bereit gestellt.

 

Ausblick:

 

Weiterhin wird das Thema "Linderung von Kinderarmut" mit all seinen Facetten einen Schwerpunkt der Vereinsarbeit darstellen.